24 Wochen

24 Wochen

Dieser Film ist in deinem Land leider nicht verfügbar.

Sprache DE
Untertitel DE, EN, ES, FR, LT, PT, RU, SL
Genre Drama
Land Deutschland
Jahr 2016
Regie Anne Zohra Berrached
Mit Julia Jentsch, Bjarne Mädel, Emilia Pieske, Johanna Gastdorf
Produktion zero one film (Berlin)
Länge 103 Minuten
FSK Film 12 Jahre
Festivals / Awards Deutscher Filmpreis 2017 Lola in Silber, Bester Spielfilm / Berlinale 2016: Preis der Gilde deutscher Filmkunsttheater

Bewegendes Drama über werdende Mutter, die vor der schier unlösbaren Entscheidung steht, ob sie ein behindertes Kind zur Welt bringen soll oder nicht. Ein mutig und konsequent erzählter Film, der lange nachhallt.

Astrid bringt als Kabarettistin die Menschen zum Lachen. Ihr Freund Markus ist auch ihr Manager. Sie funktionieren gut miteinander, sind ein eingespieltes Team und haben eine neunjährige Tochter. Außerdem erwarten sie gerade ihr zweites Kind. Im sechsten Monat der Schwangerschaft erfährt das Paar bei einer Routineuntersuchung, dass ihr ungeborenes Kind mit dem Down-Syndrom und einem schweren Herzfehler zur Welt kommen wird. Von einem Tag auf den anderen wird die Routine der jungen Familie komplett über den Haufen geworfen. Von Tag zu Tag wechseln Gewissheit und Optimismus mit Niedergeschlagenheit, Panik und Ratlosigkeit.

Beeindruckend und ergreifend erzählt Anne Zohra Berrached in ihrem Film vom Trauma eines werdenden Elternpaares. Dass der schwierige Entscheidungsprozess, den beide durchlaufen, nicht in richtig oder falsch und schwarz oder weiß unterteilt werden kann, macht der Film in stimmigen Dialogen und komplex erarbeiteten Szenen deutlich. Der fast schon dokumentarische Erzähleindruck ist auch der Beteiligung echter Ärzte und Schwestern zu verdanken. Das so entstandene hohe Maß an Sachlichkeit und Authentizität verstärkt den Konflikt der Figuren und lässt den Zuschauer an der schwierigen Situation des Paares teilhaben. 24 Wochen ist Anne Zohra Berracheds Abschlussfilm an der Filmakademie Baden-Württemberg.

KRITIKEN UND EMPFEHLUNGEN

"Die Konflikte des Paares um die richtige Entscheidung werden dramaturgisch brillant entwickelt." (Aus der Begründung der Jury der Filmbewertungsstelle zur Verleihung des Prädikats "Besonders Wertvoll")

"24 WOCHEN erwischt einen tief drinnen, weil es ein radikaler Film ist, der sich dorthin begibt, wo andere abblenden – in die dunkle Einsamkeit einer existenziellen Entscheidung." (Berliner Zeitung)

"Ein Film mit größtmöglicher Nähe." (Tagesspiegel) Ralph Eue, 06.10.2016

REGISSEURIN - ANNE ZOHRA BERRACHED

Die Tochter eines aus Algerien stammenden Gastarbeiters ist 1982 in Erfurt geboren und aufgewachsen. Sie absolvierte ein Studium der Sozialpädagogik im Schwerpunkt Psychosoziale Arbeit. Danach war sie zwei Jahre als Theaterpädagogin in London tätig, ehe sie in Kamerun und Spanien lebte. 2009 begann Anne Zohra Berrached ein Filmstudium an der Filmakademie Baden-Württemberg in Ludwigsburg, das sie 2016 abschloss.
Mit ihrem ersten abendfüllenden Spielfilm, Zwei Mütter, gewann sie 2013 den Preis der Perspektive Deutsches Kino der 63. Internationalen Filmfestspiele Berlin. 2016 lief ihr zweiter Spielfilm 24 Wochen als einziger deutscher Beitrag im Wettbewerb der 66. Internationalen Filmfestspiele Berlin und erhielt den Preis der Gilde Deutscher Filmkunsttheater „Bester Film im Wettbewerb“. 24 Wochen wurde beim Deutschen Filmpreis 2017 viermal nominiert und mit der Lola in Silber ausgezeichnet. 2021 erhielt sie für ihren Spielfilm Copilot - Die Welt wird eine andere sein erneut eine Einladung in die Sektion Panorama der Berlinale. Das Beziehungsdrama ist an die Biografie des libanesischen Terroristen Ziad Jarrah angelehnt.

Dieser Film ist in deinem Land leider nicht verfügbar.